Toponlinefunde » Garten » Campinggrill Kaufberatung

Campinggrill Kaufberatung

Kohle, Gas oder Elektro - das die besten mobilen Grills

Ob als Pause auf der Fahrradtour, auf Reisen mit Campingwagen oder im Urlaub auf dem Zeltplatz - ein mobiler Grill darf dabei nicht fehlen!

Highlights (weitere Produkte unten ⬇️)
Preis-Tipp
Der günstige und verlässliche Campinggrill
Relags Klappgrill Basic
Elektro-Tipp
Campinggrill mit abnehmbarem Fuß
Steba BBQ-Grill VG 250
Preis-Leistungs-Tipp
Der ultra kompakte Campinggrill
Relaxdays Klappgrill
ℹ️ Wir erhalten von ausgewählten Shops und Partnern ggf. Provisionen

Grillen gehört zum Campen wie das Baguette zu Frankreich - es wäre ohne einfach nicht das Gleiche. Doch welcher Grill ist für mich der richtige? Wir haben euch eine Auswahl an verschiedenen Grills zusammengestellt! Am Ende findet ihr dann noch hilfreiche Information, worauf ihr beim Kauf achten solltet sowie alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Grillarten.

1 : Der günstige und verlässliche Campinggrill

 

Relags Klappgrill Basic

Preis-Tipp

Dieser super kompakte Grill nimmt quasi keinen Platz weg und kann aufgrund seines leichten Gewichts überall mit hingenommen werden.

13,39 € ℹ️

Wer für kleines Geld einen einfachen, aber verlässlichen Grill sucht, der ist mit dem Relags Klappgrill Basic sicher gut bedient. Der Aufbau ist denkbar simpel: Einfach die beiden Seiten aufklappen, Grill hinstellen, fertig. Dabei ist der Grill nicht nur super leicht, sondern auch sehr platzsparend. Es sollte jedoch bedacht werden, dass eine sichere Feuerstelle benötigt wird, auf welche der Klappgrill gestellt werden kann. Hierbei sollte umbedingt darauf geachtet werden, dass diese brandschutzsicher ist!

Marke: Relags
Material: Edelstahl
Gewicht: 0,4 kg
Grillart / Brennstoff: Holzkohle oder Pellets
Grillfläche: 29 x 21, 5 cm
Tragegriff: ❌ Bei diesem Format jedoch eher irrelevant
Deckel:
Grilltyp: Kohlegrill

2 : Campinggrill mit abnehmbarem Fuß

 

Steba BBQ-Grill VG 250

Elektro-Tipp

Auf dem Tisch oder Ständer nutzbar, mit Deckel und leicht zu reinigen.

114,45 € ℹ️

Wenn ein Stromanschluss vorhanden ist, bietet der Steba BBQ-Grill VG 250 eine tolle Alternative zum Gas- oder Kohlegrillen. Der Elektrogrill kann sowohl auf den Tisch gestellt, als auch auf dem Boden mit einem Fuß in angenehmer Höhe verwendet werden. Der Deckel kann nicht nur als solcher, sondern auch als Windschutz verwendet werden, wenn er an den Grill eingehängt wird. Top! Da die Grillplatte antihaftbeschichtet ist, lässt sie sich schnell und unkompliziert reinigen. Die eingegossenen Heizelemente sorgen für eine gleichmäßige Temperatur. Eine Auffangschale sammelt überflüssiges Bratfett. Dank seitlichen Tragegriffen lässt sich auch bei spontanem Regen der Grill schnell transportieren und der Grillspaß kann unter einer Überdachung weitergehen!

Marke: Steba
Material: Keine Angabe
Gewicht: 5,0 kg
Grillart / Brennstoff: Elektro / Strom
Grillfläche: 40 cm Durchmesser
Tragegriff:
Deckel:
Grilltyp: Elektrogrill

3 : Der ultra kompakte Campinggrill

 

Relaxdays Klappgrill

Preis-Leistungs-Tipp

Super kompakt zu verstauen und einfach zu reinigen. Und dabei muss nicht mal auf das Raucharoma verzichtet werden!

29,99 € ℹ️

Wer einen Grill sucht, der so wenig Stauraum wie möglich benötigt, dennoch aber nicht auf das authentische Raucharoma eines Holzkohlegrills verzichten möchte, der ist mit dem Relaydays Klappgrill definitiv gut bedient. Zusammengeklappt misst er gerade einmal 45,5 x 42 x 3 cm! Und trotz seiner Kompaktheit verfügt dieser Klappgrill über eine verhältnismäßig große Grillfläche. Einziges Manko: Das Grillrost ist nicht höhenverstellbar. Alles in allem bietet der super kompakte Relaxdays Klappgrill aber ein tolles Grillerlebnis für schmales Geld.

Marke: Relaxdays
Material: verchromter Stahl, Rahmen pulverbeschichtetes und verzinktes Eisen
Gewicht: 4,0 kg
Grillart / Brennstoff: Holzkohle
Grillfläche: 43,5 x 28,5 cm
Tragegriff:
Deckel:
Grilltyp: Kohlegrill

4 : Der Grill für das echte Raucharoma

 

Sunjas Kugelgrill Klein

Kugelgrill-Tipp

Gut, kompakt und günstig: Unser Vergleichssieger

25,59 € ℹ️

Dieser Holzkohlegrill bietet für wenig Geld nicht nur richtiges Raucharoma, sondern bietet dank Deckel auch noch zwei weitere Funktionen: Zum einen ermöglicht dieser das indirekte Garen, zum anderen lässt sich mit den Luftschlitzen im Deckel die Luftzufuhr regulieren. Auch wenn Holzkohlegrills im Vergleich zu Elektro-und Gasgrills etwas aufwändiger zu reinigen sind, hält sich bei dem Sunjas Kugelgrill Klein der Aufwand in Grenzen, denn er verfügt über eine Auffangschale für herausfallende Asche und Kohlestücke.

Material: pozellanemaillierter Stahl
Gewicht: 2,0 kg
Grillart / Brennstoff: Holzkohle
Grillfläche: 34,5 cm Durchmesser
Tragegriff:
Marke: Sunjas
Deckel:
Grilltyp: Kohlegrill

5 : Der Allrounder-Campinggrill

 

CAMPINGAZ Grill 3 in 1 - Gasgrill

Gasgrill-Tipp

Ein wahres Multitalent: Grill, Grillplatte und Topf bieten viel Abwechslung auf dem Speiseplan!

Der Campingaz Grill 3 in 1 ist trotz seiner kleinen Größe ein wahres Multitalent: Zum einen kann man mit ihm natürlich klassisch grillen, er verfügt jedoch noch über zwei weitere Funktionen: Mit der Kontkatgrillplatte könnt ihr euch so beispielsweise leckere Pancakes braten oder aber mit dem Topfkreuz einfach euer Essen im Topf kochen. Der Grill verfügt über einen Deckel, wodurch man diesen außerdem noch als mobilen Backofen verwenden kann. Die ideale Temperatur lässt sich ganz einfach regulieren und dank Antihaftbeschichtung lässt sich der Grill schnell und unkompliziert reinigen. Zu beachten ist, dass die passende Gaskartusche separat gekauft werden muss.

Marke: Campingaz
Material: Edelstahl, emaillierter Deckel
Gewicht: 6,0 kg
Grillart / Brennstoff: Gas
Grillfläche: 34 x 24,5 cm
Tragegriff:
Deckel:
Grilltyp: Gasgrill

Kaufberatung

Hierauf sollte beim Kauf eines Campinggrills geachtet werden!

Doch was gibt es - abgesehen von transportabler Größe und Gewicht - zu beachten und mit welchem Brennstoff sollte der Grill betrieben werden? Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten, einen Grill zu beheizen:

Welche Arten von Campinggrills gibt es?

Holzkohlegrill

Die bekannteste und klassische Form ist die mit Holzkohle. Der markanteste Vorteil ist das authentische Raucharoma, das entsteht, wenn Grillgut unter Kohle gegrillt wird. Zu bedenken ist hierbei jedoch, dass es sich hierbei zum einen um eine Form des offenen Feuers handelt, entsprechend sollten Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Zum anderen ist der Grill durch die verbrennende Holzkohle aufwändiger zu reinigen, ebenso muss - je nach Modell - oft auch der Untergrund aufgrund von herunterfallender Asche und Kohlestücken gereinigt werden.
Ein Nachteil des Grillens it Holzkohle ist der größere Zeitaufwand, denn bevor das Essen überhaupt auf den Grill gelegt werden kann, muss die Kohle die richtige Temperatur haben. Neben Holzkohle können auch Briketts verwendet werden, diese brauchen aber oft noch länger, um die richtige Temperatur erreicht haben. Kohlegrills gibt es auch als Einweggrills. Der Umwelt zuliebe solltet ihr jedoch auf diese Variante verzichten!

Gasgrill

Die zweite Möglichkeit ist das Grillen mit Gas: Dabei wird, ähnlich wie bei einem Gasherd, eine Gasflasche an den Grill angeschlossen, mit der eine Flamme gespeist wird. Über einen Regler kann die Gaszufuhr angepasst werden. Absoluter Vorteil vom Grillen mit Gas ist das quasi sofort die perfekte Grilltemperatur vorhanden ist. Kaum ist die Flamme reguliert, kann das Grillen beginnen! Dafür wird jedoch das typische Raucharoma eingebüßt.
Je nach Modell bedeutet das Grillen mit Gas jedoch viel zusätzliches Gewicht, denn die passende Gasflasche kann gut und gerne mehrere Kilos wiegen! Deshalb sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass der Gasgrill mit einer kleinen Gasflasche oder -kartusche kompatibel ist.

Elektrogrill

Die dritte Variante ist die des Elektrogrills. Diese haben sich vor allem auf städtischen Balkonen oft durchgesetzt, da sie weder eine Gasflasche benötigen, noch übermäßig Rauch wie bei einem Kohlegrill produzieren und es so keine verärgerten Nachbarn gibt. Für den mobilen Einsatz muss jedoch umbedingt bedacht werden, dass ein Elektrogrill einen Stromanschluss benötigt. Wenn ihr also nicht gerade einen mobilen Generator dabei habt, fällt diese Grill wohl für den Einsatz am See raus. Auf dem Campingplatz oder unterwegs mit dem Wohnwagen (mit Stromversorgung) bietet der Elektrogrill jedoch eine einfache und praktikable Alternative. Bedacht werden sollte auch, dass, Elektrogrills auch trotz Regler leicht in der Temperatur schwanken können und auch hier entfällt natürlich das Raucharoma. Gegenüber dem Kohle- und Gasgrill ist es jedoch die sicherste Variante, da ohne offene Flamme gegrillt werden kann. Idealerweise verfügt der Elektrogrill über einen Deckel, denn er wird nicht so heiß, wie ein Kohle- oder Gasgrill.

Vor- und Nachteile im Überblick

Jede Grill art - ob Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill - hat jeweils seine Vor- und Nachteile. Wir haben euch eine Übersicht zusammengestellt, um euch bei der Wahl des für Euch richtigen Grills zu helfen!

Neue Produkttests, Vergleiche & Kaufberatungen